HOLUNDERBLÜTENSIRUP

Nach einer Rezeptidee von  Christa Eickhoff aus Herbern

Da freuen wir uns, wenn hier auch Rezepte aus der Heimat eingereicht werden. Für den Holunderblütensirup nach dem Rezept von Christa Eickhoff nehmt Ihr einfach folgend

Zutaten:

– Holunderblüten (20 bis 40 Blütendolden)

– 1 bis 2 Kilo Zucker

– 1 bis 2 Liter Wasser oder Apfelsaft

Zubereitung:

Holunderblütendolden sammeln und für etwa 30 Minuten auf einem Tuch ausbreiten. Danach die Holunderblütendolden in einem Gefäß stapeln und andrücken. Mit Wasser auffüllen, sodass alle Blüten bedeckt sind. Diese Mischung 24 Stunden an einem warmen Ort ziehen lassen. Saft danach durch ein Tuch filtern und die Flüssigkeit in gleichem Verhältnis mit Zucker mischen (1 Liter Flüssigkeit – 1 Kilo Zucker). Das Ganze kurz aufkochen und pro Liter den Saft einer Zitrone hinzufügen. Den so gewonnenen Sirup in kleine sterile Flaschen füllen, gut verschließen und nach dem Abkühlen genießen. Im Kühlschrank aufbewahrt, ist der Sirup auch in bereits geöffneten Flaschen mehrere Monate haltbar.

Eine Variante ist die Holler-Limo, bei der die Blüten nicht mit Wasser, sondern mit Apfelsaft übergossen werden. Dazu das Wasser zu gleichen Teilen durch den Saft ersetzen. Die Mischung zwei Stunden kühl stellen. Mit Mineralwasser und Zitrone auffüllen.

Holundersirup eignet sich außerdem als Beigabe für das Mischgetränk„Hugo“. Dazu wird etwas Sirup mit Sekt aufgegossen und mit Eiswürfeln und frischen Minzblättern vermischt.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Zubereiten.  Isabel Schütte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.