Im Erdbeerparadies mit dem „Prachtexemplar-Spezialisten“

In den Ferien darf man auch mal spontan sein. Anruf am Mittag: „Sollen wir Erdbeeren pflücken fahren?“, fragt meine Freundin. Klar, da bin ich doch dabei. Vor allem, weil das Wetter heute ja laut unserer App auch mal mitspielen soll. Zu Dritt machen wir uns auf den Weg, die Mama, das Patenkind und die Tante.

Schnell noch zwei Erledigungen bewältigen, liegt ja quasi alles auf dem Weg. Und was passiert? Das was die Wetter-App nicht angekündigt hat: Heftiger Regen in Lüdinghausen. Gut, dass wir erst unsere Besorgungen erledigt haben!

Wir wagen es und steuern anschließend die Erdbeerfelder von Schulze Pals an. Petrus hat Erbarmen mit uns. Bewaffnet mit drei Schüsseln machen wir uns auf den Weg zu den vorgegebenen Pflückreihen. Zwischen den grünen Blättern blitzt es verdächtig rot. Also ab in die Hocke. Zumindest wir beiden Großen. Das Patenkind lässt die Blicke schweifen, taucht pfeilschnell Richtung Boden und präsentiert uns „ein echtes Prachtexemplar Mama!“

Reihe für Reihe nimmt er unter die Lupe und avanciert zum echten „Prachtexemplar-Erdbeerspezialisten“. Vor lauter „Spähen“ nach den perfekten roten Früchtchen, füllt sich seine Schüssel nur ganz langsam. „Eine pflücken, eine essen?“ fragt er. Klar, als kleiner Junge darf da schon mal die Ausnahme gemacht werden. Vor allem bei dem Volumen, das sich in seiner Schüssel angesammelt hat. Ganze 10 Erdbeeren. Dafür aber echte Schmuckstücke, die zudem noch „mmmmh“ richtig gut schmecken. Und die werden brüderlich auf Mamas und Tantes Schüsseln aufgeteilt.

Lauter Prachtexemplare landeten in unseren Schüsseln, dem kleinen Experten sei Dank! Fotos: Tina Nitsche
Nur Fliegen ist schöner…..

Während wir beiden uns an die Plätze begeben, die unser kleiner Erdbeerexperte als die „Prachtexemplar-Stellen“ aufgespürt hat, hat das Kind schon etwas Neues entdeckt. Zwischen den Reihen nimmt es Anlauf, springt und…landet auf den Füßen. „Noch einmal!“ ruft der kleine Mann. Was er vorhat? „Fliegen natürlich“, verrät er schelmisch. Visiert den Himmel an und hebt ab. „ Richtung Erdbeerparadies!“ ruft er beim nächsten Versuch.

Und weil es so schön war, geht es in dieser Woche erneut ganz spontan zum Erdbeerpflücken. Denn viel Zeit bleibt nicht mehr, am Sonntag endet die Zeit auf den Feldern mit den prächtigen  paradiesisch roten Früchtchen in Lüdinghausen…

Also, kleiner Tipp an dieser Stelle: Macht doch einfach mal einen spontanen Ausflug zu Schulze Pals und geht unter die Erdbeerpflücker….

Eure Carla Columna on tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.