Zu kleine Luke und ein pingeliger Platzwart

Besuch aus Hamburg

Die heiß ersehnte und nigelnagelneue Dachluke hat unser Freund Knuth uns gestern vorbei gebracht. Gemeinsam mit seinem Sohn Jorrit wurde erst die alte Luke entfernt und dann sollte das neue Dachfenster eingesetzt werden.  Das Vorhaben scheiterte an acht Zentimetern, denn die Luke ist zu klein.  Also Kommando wieder zurück und die alte Luke wieder rein. Ordentlich verklebt muss sie jetzt bis nach Hause durchhalten.  Wäre auch zu schön gewesen, aber ärgern tun wir uns darüber nicht. Ist halt eben so.

Schade nur für den ganzen Stress und dass Knuth das alles von Hamburg mitgebracht hat.  Beim kleinen Absacker wurde es dann wie immer etwas lauter. Wir hatten Knuth und Anne soviel zu erzählen und ich musste die beiden ja auch über unsere merkwürdigen Campingnachbarn aufklären. Der Nachtwächter kam um kurz vor Mitternacht und mahnte etwas leiser zu sein. Waren wir dann natürlich auch. Aber ein kleiner Spielverderber ist er ja doch.

Gleich geht es noch zackig zum Gartencenter Harms und anschließend zum Strand noch ein bisschen die Sonne genießen. Wenigstens etwas, was heute wieder klappt. Isabel Schütte

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.