Oma Gertrud und die Nachrichtenzentrale

Meine Oma Gertrud (92) hat sich nach einem halben Jahr im Seniorenheim eingelebt. Eigentlich ist sie  auch nicht im „Heim“. Sie ist, wie sie selbst immer betont, nur zur Kurzzeitpflege und kommt bald wieder zurück nach Hause. Wir bestätigen das so, tut ja keinem weh. Ich denke schon, dass es nicht einfach ist, sein altes unabhängiges Leben mit einem Platz im Pflegeheim einzutauschen.

Auf jeden Fall mischt sie nach alter Manier alles auf und bringt frischen Wind in die Senioren-WG. Einen männlichen Bewohner möchte sie am liebsten um stylen. „Der hat immer das gleiche an, das geht doch nicht“, weiß sie genauestens zu berichten. Doch der Herr ist unbeeindruckt. „Hauptsache es ist warm“, hat er ihr wohl mit auf den Weg gegeben. Pläuschchen halten ist mit den Masken etwas schwierig, aber das Telefon ist Oma Gertruds stetiger Begleiter. In ihrem Zimmer ist definitiv die Nachrichtenzentrale. Von hier aus geht alles was man wissen und auch nicht wissen will in den Dorf Funk über.

Ein besonderes Highlight ist auf jeden Fall immer der Besuch vom Hausarzt. Dieser bestätigt Oma Gertrud an den meisten Tagen, dass sie fit ist und es besser nicht geht. Also wenn dieser Satz gefallen ist, fühlt sie sich auch besonders gut.

Doch das ist noch lange nicht alles. Oma Gertrud hat seit über zehn Jahren einen Telefonfreund. Hans ist auch über 90 und lebt im Pflegeheim in Bergisch-Gladbach. Mindestens 5-mal täglich telefonieren die beiden zusammen. Was sie sich dann erzählen, ich glaub ihr wollt es gar nicht alles wissen. Da werden manchmal Witze erzählt, da stimmt der Spruch „Je öller desto döller“. Wenn man zufällig im Zimmer ist wird auch gerne der Hörer weitergereicht. Ich weiß nie, was ich Hans sagen soll. Wir beschränken uns meistens auf das Wetter.

Das wars erstmal. Und wenn dein Tag nicht so toll ist, macht es wie Oma Gertrud,… einfach mal eine Runde tanzen. Dann sieht die Welt schon wieder etwas bunter aus. In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Woche. Isabel Schütte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.