Insel mit Suchtfaktor

„Sylt wir kommen!“

Ha, bald ist sie weg unsere Isabel! Wohin? Na, wohin wohl?! Ab auf ihre Insel. Wie jedes Jahr!

Sylt macht eben süchtig! Und gebangt wurde innerhalb der fünfköpfigen Familie ja auch bereits genug. Dieses Corona-Virus drohte schließlich schon die Urlaubspläne platzen zu lassen. Zumindest zeitweilig. Logisch, dass man(n) vor allem, den Corona-Ticker genauestens im Visier hatte. Während frau sich  schon mit möglichen anderen Zielen befasste. Sicher ist schließlich sicher! Und jetzt mal ehrlich: wer gibt schon freiwillig der Enge der Wohnwagendusche den Vorzug, und dann noch mit der gesamten Familie? Aber zeitweise hat es so ausgesehen, das campen nur mit dem nötigen Abstand versteht sich, und ganz ohne Duschgemeinschaftsräume etc. auskommen müsse. Die einzige Option neben der Wohnwagendusche wäre allenfalls die Outdoor-Solardusche gewesen. Nur wer will das schon? Frau auf jeden Fall nicht.

Aber der werte Gatte unserer Isabel blieb standhaft. Wartete treu und brav jede Corona-Lockerung ab und endlich: Er wurde belohnt! Campen auf Sylt ist – wenngleich mit besagten Abstandsregeln – aber ohne Duschprobleme möglich. „Juchhu“!

Und jetzt? Jetzt hat unsere Isabel alle Hände voll zu tun. Wohnwagen putzen, Kisten packen, Einkaufen – kurzum, das volle Programm Urlaubsvorbereitungen. Am Wochenende geht’s los:

„Sylt wir kommen“. Und mit dem Urlaub füllt sich dann – kleine „Androhung“ an dieser Stelle – auch die Kolumne „Sylt meine Insel“.

Na, da sind wir doch mal gespannt. Mal sehen wie es sich dann mit dem Insel-Suchtfaktor verhält…. Vielleicht werden wir ja alle infiziert. Tina Nitsche

Foto: Isabel Schütte